SPENDENZWECK

Der Eschborn Cup ist mehr als nur ein Fußballturnier...

NEBEN DEM SPASS AM SPORT STEHT JEDOCH VOR ALLEM DIE WOHLTÄTIGKEIT IM FOKUS DIESER VERANSTALTUNG!

Mit dem diesjährigen Veranstaltungserlös soll eine Familie aus Kalbach unterstützt werden. Die 7-jährige Tochter Ailina leidet seit ihrer Geburt am sogenannten „Rett Syndrom“. Kurz nach Ihrer Geburt schien alles ganz normal zu sein, aber nach dem Alina nicht wir gleichaltrige Kinder anfing zu laufen oder zu sprechen, wurde 2 Jahre nach ihrer Geburt die erschütternde Diagnose des Gendefektes gestellt. Die seit 1999 bekannt gewordene Krankheit gehört zu den Erkrankungen des autistischen Spektrums und geht mit schweren körperlichen Behinderungen einher und ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht heilbar, da es kein zugelassenes und wirksames Medikament gibt. Die meisten betroffenen Kinder verlernen sprechen und laufen. Sie entwickeln sich zurück, so ist es auch bei Alina: Sie kann weder laufen noch sprechen. Wie der weitere Krankheitsverlauf ist, weiß man noch nicht, aber allgemeine typische Symptome sind Autismus, Parkinson, zerebrale Lähmung, Epilepsie und Skoliose – um nur ein Teil zu nennen, aber das Rett Syndrom ist unberechenbar. Doch permanent angewandte Therapien können die Symptome, die Rett mit sich bringt, lindern. Daher wollen wir mit den Erlösen aus Turnier, Tombola und Verzehr Alina ermöglichen, Delphintherapie in Anspruch zu nehmen, deren Kosten nicht durch klassische Fördermittel übernommen werden. 

Weitere Informationen zu den diesjährigen Spendenempfänger sind auf der Homepage www.ailinaswelt-rettsyndrom.de

KOMM VORBEI UND TUE GUTES!